skip to Main Content

Kommern die Zweite:
Pingsdorfer Senioren wieder bei „Sau und Kraut“

Am 16. Oktober war es wieder so weit: die diesjährige Seniorenfeier stand im Kalender – und wir fuhren zu einem bekannten _FLM2336Ziel. Vor drei Jahren waren wir schon mal da, und alle waren begeistert: „Sau und Kraut“ im alten Pingsdorfer Tanzsaal im Freilichtmuseum Kommern war eine tolle Veranstaltung und viele Teilnehmer damals sagten: „Da wollen wir nochmal hin“.
Mit zwei Bussen ging es also vom Jägerhof los: rund 100 Senioren fuhren zum zweiten Mal nach Kommern zu „Sau und Kraut“. Wir waren früh genug da, um noch ein paar Schritte durchs Museum zu gehen, um dann gings los mit Musik und toller „Verpflegung“: Als Vorspeise die Schlachtplatte, danach das köstliche Weideschwein mit Kartoffelpüree und Kraut. Musikalisch gab es eine _FLM2349Blaskapelle, als Highlight war „unser“ MGV vor Ort und sang acht Lieder.

Mehr Lesen

Ein tolles Fest – bis der Regen kam

Schon zur Messe zeichnete es sich ab: heute wird es hier voll. Rund 150 Pingsdorfer trafen sich um 14:00 Uhr zur heiligen Messe, die vom MGV musikalisch begleitet wurde. Dann ging es Schlag auf Schlag: Dorfgemeinschafts-Vorsitzender Benedikt Berntsen eröffnete mit…

Mehr Lesen

Infos zum Rheinischen Hof

Nach dem verwirrenden Zeitungsartikel und diversen Gerüchten hat Bürgermeister Freytag mit seinem Team bei einer Info-Verastaltung in Pingsdorf über den aktuellen Stand der geplanten Flüchtlingsunterkunft im Rheinischen Hof berichtet. Von Seiten der Stadt begleiteten den Bürgermeister: Herr Heinz Jung (stellv.…

Mehr Lesen

Verwirrung um Zeitungsartikel

Liebe Pingsdorfer, Irritationen gab es in Pingsdorf zum (identischen) Zeitungsartikel in Kölnischer Rundschau und Kölner Stadt-Anzeiger: Der Rheinische Hof wird zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut - und der Artikel läßt die Vermutung zu, die Dorfgemeinschaft wäre in diese Entscheidung involviert gewesen und…

Mehr Lesen

Schlechte Prognose – Tolles Fest

Wieder ist der Vorstand auf die schlechte Wetterprognose hereingefallen: der 30.4. sollte (lt. Meteorologen) der schlechteste Tag der Woche werden. Nach dem Aufbau der Zelte im Regen schien sich die Vorhersage zu bewahrheiten – pünktlich zu Beginn des Maifestes war es dann aber trocken.


IMG-20150505-WA0002Begonnen hatte es schon einige Tage früher: eine Abordnung des Bayernvereins zog mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft und Friedhelm Heuser in den Wald, den Maibaum zu schlagen. Bei Heusers wurde er geschmückt und zum Aufstellen vorbereitet. Um 18:30 Uhr sammelten sich dann Pingsdorfer Familien vor dem Hof von Heusers, der Anhänger war rappelvoll mit Kindern. Musikalisch begleitet von den Rotbachkrainern zog der Tross dann zur Kirche, wo der Bayernverein den Maibaum aufstellte.

Mehr Lesen

Arbeitskreis St. Pantaleon Pingsdorf

Liebe Pingsdorfer,

früher war unsere Pfarrgemeinde ein großer Integrationsfaktor innerhalb unseres Dorfes. So mancher neu Hinzugezogene hat über die Kirche den Weg in die Dorfgemeinschaft gefunden.

Aufgrund der Zusammenlegung der Pfarrgemeinden ist das Pfarrleben fast völlig zum Erliegen gekommen.

Ralf Merten und Jürgen Giefer möchten das wiederbeleben und haben uns gebeten, folgenden Text

Mehr Lesen
Back To Top