skip to Main Content

Neugründung Selbsthilfegruppe „21 mal 3“ für Eltern von Kindern mit Trisomie 21

von Sabine Hinseln
„Als wir erfuhren, dass unsere Tochter den Verdacht auf Trisomie 21 hatte, war sie mal gerade eine Stunde alt. Bis dahin kannten wir zwar das Down Syndrom, nur was es genau heißt, war uns nicht bewusst. Es brach eine Welt zusammen. Es dauerte drei Tage bis wir artikeldas Ergebnis endgültig hatten und wir durften nach Hause. Jetzt wo unsere Tochter bald ein Jahr alt wird, können wir immer noch nicht sagen was es wirklich heißt ein Kind mit Trisomie 21 zu haben, nur dass die Bezeichnung „Sonnenschein“ auch wirklich zutrifft. Wir können uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.“
        Das sind die Erfahrungen einer Familie aus Brühl, die sich gerne mit anderen betroffenen Familien regelmäßig zu einem Spiel- und Gesprächskreis treffen möchte, um gemeinsam Erfahrungen und Informationen auszutauschen und bei Interesse auch mal Fachreferenten einzuladen. Da bei ihrer Recherche über die Trisomie 21 deutlich wurde, dass es im Brühler Umkreis leider keine Selbsthilfegruppe für Eltern und deren Kinder gibt, wurde Sie selbst aktiv um die Selbsthilfegruppe zu gründen.

Mehr Lesen

Bilder vom Maifest

Hier sind sie nun: mit etwas Verspätung die Fotos vom Maifest! Zum Fest gbt es nicht viel Neues zu sagen: die Stimmung war Super, das Bier hat wieder nicht gereicht. ;-( Vielen Dank an die freiwilligen Helfer! Und jetzt viel…

Mehr Lesen

1.000,– Euro-Spende von der Kreissparkasse

Am 22.5. lud die Kreissparkasse Köln Brühler Vereine und Einrichtungen in die Brühler Zentrale am Markt, um Gutes zu tun. Die Erträge aus dem PS-Sparen der Kreissparkasse wurden an Brühler Vereine gespendet. Knapp 40.000 Euro waren im Topf und wurden zu 1.000,– Euro-Teilen an die Begünstigten verteilt.

IMG-20140522-WA0003

Benne und Bernhard erhalten den Scheck von KSK-Filialdirektor Sebastian Baum

Die Regional-Direktorin aus Brühl, Nicole La Noutelle, moderierte den Abend und hatte für Bürgermeister Dieter Freytag eine Überraschung parat: er musste anhand einer kurzen Beschreibung einige der begünstigten Vereine erraten.

Mehr Lesen

Wer hilft? Dorfgemeinschaft sucht Lagerfläche

Liebe Pingsdorfer, die Dorfgemeinschaft hat mittlerweile einiges an nützlichen "Gerätschaften" angeschafft: durch Spenden und sinnvolle Investitionen verfügen wir über eigenes Material, dass bei unseren Aktivitäten nützlich ist und Leihkosten spart: z. B. die Popcornmaschine, die mobile Theke, Zelte und die…

Mehr Lesen

Danke für das Vertrauen! Dorfgemeinschaft Pingsdorf mit neuem (altem) Vorstand

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Pingsdorf hatte die Pingsdorfer zur Jahreshauptversammlung eingeladen: am 27.4. kamen gut sechzig Bürger, um – nach drei Jahren Amtszeit – den Vorstand neu zu wählen.

Vorher gab es den Jahresbericht – wie immer in launiger Sprache von Michael Weber vorgetragen. Nach Kassen- und Kassenprüfer-Bericht gab es eine kurze Aussprache, in der die Arbeit des Vorstandes von den Pingsdorfern sehr positiv beurteilt wurde.

Mehr Lesen

Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft

von Ralf Merten
Am Wochenende des 31. Mai findet das Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft statt. Der Ablauf:

Samstag, den 31. Mai 2014

  • 11:00 Uhr Treffen aller Schützen auf dem Schützenplatz
  • 11:00 Uhr Preis- und Listenschießen
  • 11:30 Uhr Schießen König der Könige
  • 13:30 Uhr Schützenlieselschießen
  • 15:00 Uhr Schießen des Inaktiven-Königs

ca.17:30 Uhr Königsschießen

Ausklang des Tages bei Musik auf dem Schützenplatz

Mehr Lesen

Ein phantastischer Jubiläumszug!

80 Jahre Karneval in Pingsdorf – zu diesem Jubiläum hatte sich in Pingsdorf ein Zug aufgestellt, der sich sehen lassen konnte – gingen doch insgesamt rund 400 Teilnehmer durch die Straßen von Pingsdorf. [m-vslider id="1"]War auch anfangs das Wetter noch…

Mehr Lesen

Pingsdorf rockt Karneval – das war’s!

Eine sensationelle Nacht! Es war heiß, es war laut und um halb sechs hat der 2. Vorsitzende ordnungsgemäß den Saal abgeschlossen. Die zehn Blues Brothers waren ein überraschendes Begrüßungskommando, mit la Ola, Konfetti und guter Laune - und wer pünktlich…

Mehr Lesen

Pingsdorfer Dorfgemeinschaft sucht Jubilare

Eine langjährige Tradition in Brühl-Pingsdorf steht vor dem Aus. In der Vergangenheit war es ein Brauch, dass zu goldenen Hochzeiten, 80-jährigen Geburtstagen und ähnlichen Anlässen eine Abordnung der Dorfgemeinschaft mit einem Präsent gratulierte.

In den letzten Jahren wurden diese Besuche zunehmend kritisch gesehen: die Jubilare waren überrascht, die Abordnung der Dorfgemeinschaft oft nicht willkommen. Die Frage nach dem Datenschutz („woher wissen die, dass ich 80 werde?“) taucht immer wieder auf.

Mehr Lesen
Back To Top