skip to Main Content

RÖMERLAGER, KARL MAY FESTSPIELE und WILDNIS PUR
6 Tagesfahrten des Kinderferienwerks Brühl in den Sommerferien auch im 56. Jahr wieder ausverkauft!

von Jürgen Giefer – Wieder restlos ausgebucht waren die diesjährigen Tagesfahrten in den Sommerferien der katholischen Kirchengemeinde St. Pantaleon und St. Severin in Brühl. Langeweile in den Sommerferien gab es für die über 300 teilnehmenden Kinder nicht.

Stolz blicken die ehrenamtlichen Organisatoren des Kinderferienwerks auf die aufregenden Ferientage zurück. Da die Fahrten mittlerweile stadtbekannt und ein fester Bestandteil des Brühler Ferienprogramms sind, war es nicht verwunderlich, dass alle sechs Tagesfahrten schnell ausgebucht waren.

Ausgestattet mit den traditionellen blauen Kappen „Gut drauf“ ging es jeden Dienstag in den Sommerferien mit dem Bus auf große Fahrt:

Die erste Fahrt führte traditionell zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe. Schießpulver- und Pferdegeruch lagen in der Luft, der Wilde Westen war zum Greifen nahe. Gebannt verfolgten alle die Jagd von Old Shatterhand und Winnetou auf die Banditen.

Auch der Besuch im Bubenheimer Spieleland unter dem Motto „Spaß und Abenteuer“ ist wegen der großen Nachfrage schon fast Klassiker im Ferienprogramm: Die Wasserrutsche, Go-Kart-Bahn, das Maislabyrinth und vielen anderen Spielmöglichkeiten sorgten für glückliche und auf der Heimfahrt sichtlich müde Kinder und Betreuer.

Im Wuppertaler Zoo hatten Kinder und Betreuer die Möglichkeit, vielen Tieren sehr nahe zu kommen.

Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr der Besuch in der Römerwelt in Rheinbrohl. Als römische Soldaten verkleidet, mit Schild und Schwert ausgestattet, konnte unter fachkundiger Anleitung eines „echten Legionärs“ eine Grundausbildung bei den römischen Auxiliar-Truppen absolviert werden.

Im Nationalpark Eifel ging es in der „Wildnis“ auf Spurensuche und Entdeckungsreise in die Welt der Tiere und Pflanzen, bevor mittags dann über dem Lagerfeuer Stockbrot zubereitet wurde

Als Abschlussfahrt konnte der Ausbruch des Kaltwassergeysirs in Andernach live erlebt werden. Zuvor nutzen alle Teilnehmer die Gelegenheit, um am Namedyer Werth die Natur zu erforschen und GOLD zu waschen.

Die ehrenamtlichen Eltern und Jugendlichen, die jedes Jahr die Fahrten begleiten, bedanken sich bei allen Helfern, Förderern und Freunden für die vielfältige Unterstützung und die vielen Spenden, die diese Fahrten möglich machen.

Auch im kommenden Jahr soll dieses Sommerferienangebot wieder stattfinden. Wer die „Kindertagesfahrten St. Pantaleon u. St. Severin / Brühl “ aktiv oder mit einer Spende unterstützen möchte, kann sich gerne an das Pastoralbüro der katholischen Kirche in Brühl (Tel. 0 22 32 / 50 16 10) wenden.

Back To Top