Pingsdorf feiert in den Mai!

Am 30. April feiern wir wieder in den Mai – ab 19:00 Uhr wird der Maibaum von der Kajuja aufgestellt, danach gibt’s Live-Musik von den Chören und dann legt Wilfried auf. Es gibt Würstchen vom Grill, belegte Brötchen und reichlich zu trinken. Wir werden Euch eine köstliche Erdbeer-Bowle machen – für alle, die nicht immer nur Bier trinken wollen (von dem es natürlich genug! geben wird).

Pingsdorf feiert in den Mai

Maifeier in Pingsdorf

Wer Lust hat, kann (mit seinen Kindern oder auch ohne) vorher zu Heusers gehen. Dort wird der Maibaum aufgeladen und dann mit Musikzug zur Kirche gefahren. Die Kinder fahren wieder auf dem Anhänger mit!

Kommt zur Kirche, es wird wieder ein schöner Abend!

Chortreffen am 07.05.17 In der Aula des Max-Ernst-Gymnasiums

Anlässlich seine 120 jährigen Chorjubiläums lädt der MGV „Sängerbund“ Brühl-Pingsdorf 1897 e.V. 13 Chöre zu einem Freundschaftssingen nach Brühl ein. Die Veranstaltung im Max-Ernst-Gymnasium Rodderweg 66 in Brühl beginnt um 11:00 Uhr und endet voraussichtlich gegen 17:00 Uhr.

13 Chöre unterschiedlicher Stilrichtungen begleiten durch den Tag und zeigen, dass Musik und gemeinsames Singen die Menschen verbindet. Dies soll auch ein Motto dieses Tages sein „gemeinsam Singen macht Freude“. Genießen Sie diesen Tag mit dem MGV und seinen Gästen bei schöner Musik, interessanten Gesprächen mit vielleicht neuen Kontakten und Freunden bei Kaffee, Kuchen, Kölsch und Würstchen. Eintritt frei.

Tagesfahrten in den Sommerferien

In den Sommerferien werden in Brühl zum 54sten mal die traditionellen Tagesfahrten angeboten.
logo-kfwDie Ziele in diesem Sommer:

  • „WINNETOU I“ – Karl-May Festspiele, Elspe
  • Zoo Krefeld
  • Wild- & Freizeitpark Klotten,
    Cochem a.d. Mosel
  • LAVA-DOME & Lavakeller
    Vulkanmuseum Mendig
  • Bubenheimer Spieleland
  • Gesenkschmiede Hendrichs
    Müngstener Brücke, Solingen
Kartenverkauf und Anmeldung:
So., 11. Juni 2017, 10:30 Uhr-11:30 Uhr am „Alten Küsterhaus“ St. Pantaleon Pingsdorf

Restkarten:
15. Juni 2017 n.d. Fronleichnamsprozession St. Margareta,
So., 02. Juli 2017 n.d. Familienmesse St. Pantaleon Badorff (je ca. 12:00 Uhr)

Details zu den Fahrten KINDERFERIENWERK

Anmeldung

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Pingsdorferinnen und Pingsdorfer!

Wir hoffen, Ihr habt das Jeckentreiben gut überstanden. Der Nubbel ist verbrannt, der Frühling ist da. Zeit, sich neuen Dingen zuzuwenden.
Gemäß unserer Satzung lädt der Vorstand alle Pingsdorfer Bürger zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft recht herzlich ein.

Die Versammlung findet statt:
am: 23. April 2017
um: 19:30 Uhr
im: Pingsdorfer Hof (beim Eich)

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Geschäftsbericht
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl eines Wahlleiters
  9. Wahl des Vorstandes
    a) Wahl des / der 1. Vorsitzenden
    b) Wahl des / der 2. Vorsitzenden
    c) Wahl des / der Kassierers/Kassiererin
    d) Wahl des Geschäftsführers / der Geschäftsführerin
    e) Wahl des / der Martinszugkoordinators/in
    f) Wahl des / der Karnevalskoordinators/in
    g) Wahl der Beisitzer
    h) Wahl von zwei Kassenprüfern/innen
  10. Verschiedenes

Bitte gebt Anträge, Ergänzungen oder weitere Besprechungspunkte zur Tagesordnung bis zum 10.04.2017 an den Vorstand der Dorfgemeinschaft weiter.

Dorfgemeinschaft Pingsdorf e.V.
Michael Weber
Pingsdorf, 23. März 2017

Ein Rosenmontagszug der Jubilare …

Viermal gab’s was zu feiern im Pingsdorfer Rosenmontagszug: Die Kajuja wird dieses Jahr 50 Jahre, die KGS 111, der Männergesangverein stolze 120 Jahre alt! – Und die Pingsdorferin Petra Wille feierte genau am Rosenmontag ihren 50. Geburtstag und stellte gleich mit ihren Freunden und Verwandten eine eigene Fußgruppe auf. Als Schneewittchen stand Petra im Mittelpunkt ihrer vielen Zwerge, die sie im Zug begleiteten.

 

 

 

An der Spitze die Dorfgemeinschaft mit ihren von der Karnevalsparty bekannten „DJ Ötzi-Kostümen“ – natürlich mit kurzen Hosen, wie es sich für richtige Naturburschen gehört. Dahinter die Pingsdorfer Mädchen, diesmal als Fußgruppe unterwegs und phantasievoll als Cup-Cakes verkleidet.

 

 

 

Die Gulaschkanone der Falkenjäger folgte mit einigen Ausdauernden, die es sich nehmen ließen, nach dem anstrengenden Sonntag auch in Pingsdorf dabei zu sein.

Es folgten Schule und Kindergarten, die Schule als Schneewittchen mit Zwergen, die KiTa kam unter dem Motto „so bunt ist unsere KiTa“

Dann gab es nochmal Schneewittchen mit Zwergen: Petra Wille und ihre Geburtstagsgäste versprühten gute Laune und Spaß am Zug. Ihnen folgte der jetzt 120-jährige MGV Sängerbund. Die Sänger und Freunde hatten sich Notenblätter umgehängt. „Schick uns Deinen Mann, und die Fernbedienung gehört wieder Dir“, stand auf dem Plakat der Pingsdorfer Sänger.

 

 

 

Dem MGV folgten die „Golden Boys and Girls“ der Kajuja, zum 50. Geburtstag mit Fußgruppe und Festwagen im Zug dabei. Nach dem Zug gabs im Jugendheim noch reichlich zu Essen und Trinken – bis kurz vor Mitternacht unser Rosenmontag sein Ende hatte.

Ein kleiner und feiner Zug mit rd. 300 Teilnehmern – wieder perfekt organisiert vom Karnevalschef der Dorfgemeinschaft Andi Siep.

Und hier sind die Fotos!

Pingsdorf im ALMRAUSCH – eine Wahnsinns-Party

Pingsdorf feierte Aprés Ski im Saal Kuhl. Unter dem Motto „Almrausch“ hatte die Dorfgemeinschaft Pingsdorf am 28.1. zur diesjährigen Karnevalsparty eingeladen. Fast 300 Jecke ließen den Saal Kuhl brodeln.


 
 
 

Die Nachfrage war sensationell: schon vor Weihnachten hieß es „AUSVERKAUFT“ – wer jetzt noch keine Karte hatte, konnte nur auf die Warteliste hoffen.

Am Empfang wieder die Jungs vom Kegelclub „Wilde 13“ – diesmal gabs bei Aprés-Ski-Musik einen Eierlikör mit Sahne im Waffelbecher. Manch einer konnte davon schon nicht genug kriegen…


 
 
 

Ab 19:11 startete der Almrausch: DJ Timo Wilhelms legte perfekt auf, die Tanzfläche war immer rappelvoll.

Akrobatisch wurde es, als unsere Freunde vom Kendenicher Männerballett die Zuschauer mit ihren Tänzen begeisterte. Zum dritten Mal dabei gehören sie quasi schon zum „Inventar“ der Veranstaltung.


 
 
 

Zu später Stunde gab es noch die obligatorische Performance des DG-Vorstands – diesmal waren es 9 DJ-Ötzis mit ihrem Aprés-Ski-Tanz.

Perfekt war wieder die Versorgung von Willi Michael und seinem Team – und an der Sekthütte gab es von Meike und Nick noch Sekt oder Aperol Spritz.


 
 

 

Um vier Uhr war der Zauber vorbei. Der Termin für nächstes Jahr steht auch schon fest: am 13. Januar 2018 geht es wieder los, Karten gibt’s ab St. Martin.

 

Und hier sind die Fotos!

St. Martin beim Seniorenfest

Am 1.12. trafen sich 105 Pingsdorfer Senioren zum Seniorenfest im Jägerhof. Die Plätze füllten sich schnell, manch einer war schon früher da, um einen guten Platz zu ergattern. Zum Einstieg gab es kölsche und andere Musik vom Vorstand – genau genommen von Michael Weber und Bernhard Hinseln. Leckere Schmalzbrote standen als Vorspeise und für den ersten Hunger schon auf den Tischen (neben der wunderschönen Tischdekoration, die der Vorstand unter der Aufsicht von Dorit Germund persönlich gebastelt hatte). Continue reading “St. Martin beim Seniorenfest” »

Pingsdorf rockt Karneval 4.0 ALMRAUSCH IST AUSVERKAUFT

almrauschUnd wieder heißt es: Pingsdorf rockt Karneval! im Saal Kuhl in Badorf

ALMRAUSCH – die Apres-Ski Party – wieder mit Karnevalsmusik, auf die man gut tanzen kann und etwas Programm. Das wird wieder eine heiße, lange Nacht!

Leider ist die Veranstaltung ausverkauft!

Am 28.1.2017, 19:11 Uhr ist Einlass, Ihr kommt natürlich im Kostüm! Wir freuen uns auf Euch.

Der Vorstand der Dorfgemeinschaft

St. Martin in Pingsdorf

Mehr als hundert Kinder der Pingsdorfer Grundschule und die des Kindergarten erlebten  einen wunderschönen Martinszug. Es begann mit dem Martinsspiel in der Kirche, wieder unter der Leitung

img_6629img_6623img_6622img_6623

 

 

 

von Annegret Rau und unserem St. Martin Elmar Wille. Kurz nach fünf stellte sich der Martinszug auf der Vorgebirgsstraße auf, mit St. Martin auf seinem Pferd an der Spitze und Unterstützt durch drei Musikkapellen zog der Zug durch Pingsdorf zum Kindergarten. Hier stießen die Kleinsten dazu, St. Martin direkt vor ihnen.

img_6633img_6657dsc00205dsc00203

 

 

 

Die Kinder hatten wieder wunderschöne Laternen gebastelt, mit denen Sie zum Schützenplatz zogen, wo das beeindruckende Martinsfeuer brannte.

St. Martin verlas die Gewinner der Gänse und Würste. Gemeinsam sang man Martinslieder und ging zurück zur Schule, wo das engagierte Team rund um Chef-Organisatorin Dorit Germund die Preise und Weckmänner verteilte.

dsc00214dsc00211dsc00213img_6644

 

 

 

Der Förderverein servierte köstlichen Glühwein und heißen Kakao für die Eltern und erwachsenen Teilnehmer.

Unser St. Martinszug ist sicher einer der schönsten und aufwändigsten im Rheinland. Das Team um Dorit Germund organisiert vor dem Zug auch Besuche in Seniorenheim, Kindergarten und Schule sowie nach dem Zug beim Kirchenchor und MGV. Ein mehrtägiges Programm, dass mir hohem Einsatz und hervorragender Organisation perfekt umgesetzt wurde.

Drei Musikkapellen, ein richtiger St. Martin mit Pferd, einen Weckmann für jedes Kind, Verlosung von vielen Würsten und Gänsen: all dies kostet viel Geld und ist nur durch die großzügigen Spenden der Pingsdorfer und den unermüdlichen Einsatz der Spendensammler möglich. Nur durch dieses enorme Engagement aller Beteiligten ist dieser schöne Martinszug zu realisieren, auf den wir aus ganzem Herzen stolz sein können.

 

Mitteilung der Stadt Brühl zur Baustellensituation in Pingsdorf

Die Stadt Brühl hat neue Fakten zur Baustellensituation in Pingsdorf veröffentlicht. Nachfolgend die Erklärung der Stadt im Wortlaut:

4.11.16 – Ursprünglich war in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW vorgesehen, unmittelbar im Anschluss an die Kanalbaumaßnahme (vorauss. also ab 14.11.2016) die komplette Straßendecke im Bereich des ersten Bauabschnittes, zwischen Untermühle und Badorfer Straße, zu erneuern. Zudem werden dort zwei vorhandene Bushaltestellen barrierefrei umgestaltet.

Da die zunehmend kalte und regnerische Witterung diese Arbeiten jedoch nicht mehr ermöglicht oder nur sehr eingeschränkt zulässt, ist geplant, diese Arbeiten ins Frühjahr 2017 zu verschieben und bis dahin diesen Abschnitt für den Verkehr wieder vollständig freizugeben.

Mit Fertigstellung des ersten Bauabschnittes soll der Kanalbau im zweiten Bauabschnitt von Haus Nr. 45 bis zur Einmündung der Badorfer Straße ab dem 14.11.2016 aufgenommen werden. In diesem Bereich wird ein Teilstück des Schmutzwasserkanals sowie defekte Anschlussleitungen erneuert. Außerdem ist eine Pressgrube vorgesehen, die ein Kanalrohr von der Euskirchener Straße in den Burgpfad in unterirdischer Bauweise vortreibt. Während der Kanalbauarbeiten bleibt die Euskirchener Straße mit Ampelbetrieb halbseitig gesperrt (die rechte Seite stadtauswärts).

Wenn es die Witterung im Frühjahr 2017 zulässt, soll die gesamte Straßendecke der Euskirchener Straße von Haus Nr. 45 bis zur Einmündung Untermühle in jeweils halbseitiger Verkehrsführung erneuert werden. Dafür ist eine Bauzeit von etwa 2 bis 3 Wochen vorgesehen.