skip to Main Content

Über Pingsdorf lacht die Sonne …

Sonnenschein satt statt Sturm: Pingsdorf zeigte sich beim Rosenmontagszug von seiner besten Seite. Glück? Nein, wir haben uns das schöne Wetter verdient – schließlich verzichten wir schon seit Jahren beim Dorf- und Schulfest auf Sonne und Wärme.

Morgens schüttete es noch, aber pünklich zum Treffen vor dem Jugendheim kam die Sonne raus und im Lee von Eifel und Vorgebirge konnte uns der Wind auch nichts anhaben. Andreas Siep konnte ruhigen Gewissens, nach einer sicher nicht ganz ruhigen Nacht um 14:00 Uhr den Startschuss für rund 350 Jecke Zugteilnehmer geben: “D’r Zoch kütt!”

DSC09660Vornweg die Ärzte der “Jeckenklinik Pingsdorf” – dem Motto der diesjährigen Karnevalsparty der Dorfgemeinschaft. Die Mitglieder des Vorstandes (sofern sie nicht in anderen Gruppen mitgingen) gaben den Jecken mit Hochprozentigem gefüllte Spritzen.

DSC09661
Danach kam der Planwagen der “Pingsdorfer Mädche”.
 
 

DSC09665Wieder dabei auch eine Abordnung der Falkenjäger, die ihre Gulaschkanone dabei hatten.
 
 

IMG_20160208_135607_6Zum letzten mal im Zoch (mit diesem Motto): Die Pingsdorfer Cowboys. Nächstes Jahr sehen wir sie mit neuem Kostüm.
 
 
 

schuleDanach wurde es extrem bunt: erst die Schule Als “Zoo” dann der Kindergarten als “Clowns und Akrobaten” im Zirkus.
 
 

DSC09699Neu dabei in diesem Jahr: die Reissdorf Ritter der KG Lämmchen. Für die “Kronkorken-Rüstungen” musste die eine oder andere Flasche Kölsch geleert werden.
 
 

DSC09703Später kamen die “Chinesen” der KaJuJa, gefolgt von den
 
 
 
 
 
 DSC09709Schneemännern des MGV, stilecht mit roten Schals und schwarzen Augen, jeweils mit Wagen und Fussgruppe.
 
 
 
 

DSC09694Jetzt folgte die Frauengemeinschaft: unter dem Motto “Frauen mit Herz” sahen wir sie mit ihren Clown-Kostümen, die wir schon aus den Sitzungen kennen.
 
 

IMG-20160209-WA0105Das Größte im Pingsdorfer Zoch: der Wagen der Narrenzunft. Sie konnten sich erst auf der Euskirchener Straße einreihen. Kurz vor Zugebeginn mussten noch die Anwohner von Badorfer Straße und Vorgebirgsstraße gebeten werden, ihre Autos zu räumen. Sie setzten dann auch mit ihrer Fussgruppe den Schlusspunkt.

Unverzichtbar unsere Musikgruppen: vielen Dank an den Spielmannszug Kölns RoThe, die Rotbachkrainer und den Spielmannszug Wulfen.

Die Pingsdorfer jecken sahen wieder ein wunderschöner Zug, perfekt organisiert von Karnevalskoordinator Andreas Siep und seinen Freunden aus dem Vorstand der Dorfgemeinschaft.

… und hier gibts jede Menge Bilder!

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger

Bilder im Schlossboten

Back To Top