skip to Main Content

Maibaum verkehrt – Familie Heuser feierte Goldene Hochzeit

Der “Buur” von Pingsdorf hatte zum 50. Hochzeitstag eingeladen – und gefühlt das halbe Dorf kam zum Gratulieren.

Ging jahrelang der Maibaum von Heusers zur Kirche, so passierte es am 10. Mai anders herum: Der Vorstand Dorfgemeinschaft stellte im Namen aller Pingsdorfer Vereine beim Fest auf dem Hof der Familie Heuser einen Maibaum mit einer Tafel mit den Wappen der Pingsdorfer Vereine auf. Von der Kirche aus waren zuvor viele Pingsdorfer im kurzen Festzug zum Hof der Familie Heuser gezogen, angeführt von der Blasmusik, zum Abschluss den Maibaum auf dem Anhänger.

Es sollte ein abwechslungsreicher und unterhaltsamer Abend werden: nachdem der Maibaum aufgestellt war, ergriff der “Dorfvorsitzende” Bernhard Hinseln das Wort und würdigte das Hochzeitspaar in einer launigen Rede. Zum Abschluss überreichte der Vorstand im Namen der Pingsdorfer das Geschenk – einen Brunnen für den Hof.

Der 1. Stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Poschmann übermittelte die Glückwünsche des Rates der Stadt Brühl, bevor der MGV den ersten musikalischen Beitrag leistete.

Darauf folgte der Kirchenchor, anschließend betonte Peter Billig im Namen des Kirchenvorstandes die Bedeutung der Familie Heuser für das Dorf und die Kirche in Pingsdorf.

Ungewohnte Töne erregten später die Aufmerksamkeit der Gäste: eine Dudelsack-Kapelle sorgte für eher außergewöhnliche Musik in Pingsdorf.

Im Anschluss daran kam dann mit dem Pingsdorfer Chor “Klangfarben” das nächste Highlight des Abends, den musikalischen Abschluss gab die Band “Auszeit”.

Besonders bemerkenswert: die Torte mit dem originalen Hochzeitsfoto.

Das Wetter war dem Anlass entsprechend perfekt – ebenso wie die Versorgung der Gäste mit Kölsch und anderen Getränken sowie belegten Brötchen durch die Familie und Freunde des Jubiläumspaares – ein rundum gelungenes Fest.

Fotogalerie

Back To Top