skip to Main Content

Kirche in Pingsdorf erlöst mehr als 4.000 Euro für Äthiopien

von Gilbert Kuhl Brühl-Pingsdorf. Der Startschuss zur Unterstützung des Krankenhauses in Attat / Äthiopien war in diesem Jahr die bereits zum siebten Male durchgeführte Oldie Fete.
Die Veranstalter dieser traditionellen November-Party, Friedhelm Heuser, Elmar Wille und Gilbert Kuhl, freuten sich in diesem Jahr über einen starken Zulauf.

„Wir sind froh darüber, auch in diesem Jahr wieder einen guten Beitrag zum Gesamterlös beigetragen zu haben“, freut sich Kuhl über den Erfolg der Veranstaltung. Bei Bier, Wein und Cocktails feierten die Besucher im Pingsdorfer Schützenheim bis in die frühen Morgenstunden.

Eine Woche später fand der Basar „miteinander – füreinander“ statt, dessen Erlös ebenfalls den missionsärztlichen Schwestern zur Verfügung gestellt wird. „In diesem Jahr können wir weit über 4.000 Euro nach Attat “überweisen“ freut sich Heuser nach dem turbulenten Wochenende.

Verschiedene Vereine, die Schule und auch der Kindergarten halfen durch ihre Mitarbeit zu diesem Erfolg. Besonders gefragt waren die selbst hergestellten Weihnachtsartikel. „Die letzte Woche war schon anstrengend für die Damen“ so Heuser. „Einige Damen waren die gesamten letzte Woche mit der Herstellung der Weihnachtsartikel beschäftigt.“

Auch der Dank der missionsärzlichen Schwestern über die langjähre Unterstützung wurde durch Schwester „…“ persönlich überbracht. Sie hat die Chance genutzt, über die Arbeit in Attat zu berichten.

Back To Top