skip to Main Content

Mit Rückenwind in den Mai

Es hat schon ordentlich geblasen, als Pingsdorf dieses Jahr in den Mai feierte. Bei dunkel bewölktem Himmel trafen sich viele Pingsdorfer mit Ihren Kindern bei Heusers, um die traditionelle Anhängerfahrt mit dem Maibaum in Angriff zu nehmen. Unterstützt von den Rotbachkrainern zog die Versammlung mit Trecker, Anhänger mit Kindern und Maibaum darauf zur Kirche. Dort angekommen übernahm erstmals der Verein “Selbsthilfegruppe Trisomie 21” das Aufstellen des Maibaumes –

 

mit Hilfe von neuem Werkzeug und kräftigem Rückenwind funktonierte dies flott und reibungslos!

Als der Baum stand, wurde es musikalisch: Kinderchor und MGV gaben ihr Bestes, auch die Gäste sangen sich im kalten Wind warm. Selbstverständlich gab es auch wieder die köstliche Erdbeerbowle – manche Besucherin kommt vielleicht gerade deshalb besonders gern zum Pingsdorfer Maifest. Dazu gabs Kölsch und Softdrinks, später noch Aperol Spritz. Am Grill frische Würstchen und daneben belegte Brötchen.

Der Wind frischte weiter auf – in einer Blitzaktion bauten viele Freiwillige ein Zelt ab, um das Davonfliegen zu verhindern.

Schließlich übernahm unser DJ Wilfried die Regie über die Musik – bis Punkt Mitternacht, bevor noch die Polizei wieder auftaucht. Vielen Dank an die fleißigen Helfer, die den DG-Vorstand bei der Durchführung unterstützt haben.

Back To Top