St. Martin beim Seniorenfest

Am 1.12. trafen sich 105 Pingsdorfer Senioren zum Seniorenfest im Jägerhof. Die Plätze füllten sich schnell, manch einer war schon früher da, um einen guten Platz zu ergattern. Zum Einstieg gab es kölsche und andere Musik vom Vorstand – genau genommen von Michael Weber und Bernhard Hinseln. Leckere Schmalzbrote standen als Vorspeise und für den ersten Hunger schon auf den Tischen (neben der wunderschönen Tischdekoration, die der Vorstand unter der Aufsicht von Dorit Germund persönlich gebastelt hatte).

 
 

 

Im Anschluss begrüßte der Vorsitzende Benedikt Berntsen die Anwesenden und kündigte das erste Highlight an: der Kinderchor der Grundschule unter der Leitung von Frau Homberg trat auf und begeisterte die Zuhörer. Mit dem letzten Lied betrat einer der Hauptakteure den Saal: der Nikolaus.

 
 

 

Er kam in herrschaftlicher Robe mit Mitra und Bischofsstab und begrüßte herzlich alle Kinder und Senioren. Nach seiner besinnlichen Rede berichtete er von dem sozialen Projekt in Bolivien, dass er schon seit vielen Jahren unterstützt und bat um Spenden. Die Pingsdorfer zeigten sich großzügig und spendeten fast 800 Euro für das Projekt des Nikolauses.

Auch die Dorfgemeinschaft wurde mit Spenden bedacht: Die GABAUSIE beteiligte sich mit 300,– Euro an den Kosten für das Seniorenfest – vielen Dank dafür, da präsentierten wir das Banner gerne!

Ganz besonderen Dank an die Familie Todte, die die Arbeit der Dorfgemeinschaft mit einer außerordentlich großzügigen Spende unterstützt.

Im Anschluss an den Nikolaus begann unsere Stadt- und Erlebnisführerin Petra Lentes-Meyer ihren Vortag zum Nikolaus: viele neue, interessante und faszinierende Fakten und Geschichten kamen zu Tage, die Zuhörer lauschten gebannt ihren Ausführungen.

Im Anschluss gab’s den Hauptgang – köstlichen Döppekoche, und später – nachdem Petra Lentes-Meyer den zweiten Teil ihres Vortrages präsentiert hatte – als Nachtisch Mousse au Chocolat.

Als Abschiedsgeschenk durfte jeder die Tischdeko mitnehmen, dazu gab’s noch eine Christbaumkugel des Jägerhofs und einen Weckmann von der Dorfgemeinschaft.

Ein sehr gelungener Abend, den wir als Gäste der Familie Todte verbringen durften – und nächstes Jahr machen wir wieder eine Tour!

Und hier sind die Bilder!