skip to Main Content
Indianer, Ritter Und Nachwuchsforscher Tagesfahrten In Den Sommerferien Kinderferienwerk Feiert 55. Jubiläum

Indianer, Ritter und Nachwuchsforscher Tagesfahrten in den Sommerferien Kinderferienwerk feiert 55. Jubiläum

Langeweile in den Sommerferien gibt es auch im 55. Jahr beim Kinderferienwerk nicht: Wieder ausgebucht waren die diesjährigen Kindertagesfahrten der katholischen Kirchengemeinde St. Pantaleon und St. Severin in Brühl.

Stolz blickt das ehrenamtliche Organisationsteam des Kinderferienwerks auf die Sommerferien zurück. Sechs erlebnisreiche Kindertagesfahrten konnte das Team wieder für Kinder aus Brühl anbieten. Da die Fahrten mittlerweile stadtbekannt und ein fester Bestandteil des Brühler Ferienprogramms sind, war es nicht verwunderlich, dass alle Fahrten schnell ausgebucht waren. Über 300 Kinder nahmen dieses Jahr wieder teil und verbrachten aufregende Ferientage.

Ausgestattet mit blauen Kappen „Gut drauf“ ging es jeden Dienstag in den Sommerferien mit dem Bus auf große Fahrt: Im Zoo Gelsenkirchen luden die Themenbereiche AFRIKA, ALASKA und ASIEN mit vielen Tieren zum Staunen und Verweilen ein. Besonders begeistert waren Kinder und Betreuer von der Möglichkeit, den Tieren sehr nahe zu kommen.

Ein besonderes Erlebnis war die Fahrt zur Sternwarte Neanderhöhe, die alle einlud, als Forscher den Mond zu erkunden. Danach ging es zum Zeittunnel in Wülfrath, wo die Teilnehmer die Erdgeschichte mit allen Sinnen erleben konnten.

Zwei Fahrten standen ganz unter dem Motto „Spaß und Abenteuer“, wegen der großen Nachfrage schon fast Klassiker im Ferienprogramm:
Das Bubenheimer Spieleland mit Wasserrutsche, Go-Kart-Bahn, Maislabyrinth und vielen anderen Spielmöglichkeiten sorgte für glückliche und auf der Heimfahrt sichtlich müde Kinder und Betreuer. Im Wild- und Freizeitpark Klotten / Mosel konnten im Tierpark auch die heimischen Tiere beobachtet und gefüttert werden. Aber besonders die vielen Attraktionen im Freizeitpark luden zum Mitmachen und Mitfahren ein. Vor allem der „Ritterfall“, die weltweit steilste Wildwasserbahn, war heiß begehrt. Hier kam bei sommerlicher Hitze die Abkühlung für alle sehr gelegen.

Am heißesten Tag der Ferien ging es zu Fuß durch die kühle Ruppertsklamm in Lahnstein. Interessante Felsformationen und ein abenteuerlicher Pfad ließen alle Mühen vergessen. Der anschließende Besuch von Burg Stolzenfels entführte alle in die Welt der Ritter, wo eigene Ritterschilde bemalt werden konnten.

Die letzte Fahrt führte traditionell zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe. Schießpulver- und Pferdegeruch lagen in der Luft, der Wilde Westen war zum Greifen nahe. Gebannt verfolgten alle die Jagd von Old Shatterhand und Winnetou auf die Banditen.

Die ehrenamtlichen Eltern und Jugendlichen, die jedes Jahr die Fahrten begleiten, bedanken sich bei allen Helfern, Förderern und Freunden für die vielfältige Unterstützung und die vielen Spenden, die diese Fahrten möglich machen.

Auch im kommenden Jahr wird dieses Ferienangebot für Kinder in den Sommerferien wieder stattfinden. Wer die „Kindertagesfahrten St. Pantaleon u. St. Severin / Brühl “ mit einer Spende unterstützen oder selbst aktiv helfen möchte, kann sich gerne an das Pastoralbüro St. Pantaleon und St. Severin (Tel. 0 22 32 / 31 7 23) wenden.

Back To Top