Ein Rosenmontagszug der Jubilare …

Viermal gab’s was zu feiern im Pingsdorfer Rosenmontagszug: Die Kajuja wird dieses Jahr 50 Jahre, die KGS 111, der Männergesangverein stolze 120 Jahre alt! – Und die Pingsdorferin Petra Wille feierte genau am Rosenmontag ihren 50. Geburtstag und stellte gleich mit ihren Freunden und Verwandten eine eigene Fußgruppe auf. Als Schneewittchen stand Petra im Mittelpunkt ihrer vielen Zwerge, die sie im Zug begleiteten.

 

 

 

An der Spitze die Dorfgemeinschaft mit ihren von der Karnevalsparty bekannten „DJ Ötzi-Kostümen“ – natürlich mit kurzen Hosen, wie es sich für richtige Naturburschen gehört. Dahinter die Pingsdorfer Mädchen, diesmal als Fußgruppe unterwegs und phantasievoll als Cup-Cakes verkleidet.

 

 

 

Die Gulaschkanone der Falkenjäger folgte mit einigen Ausdauernden, die es sich nehmen ließen, nach dem anstrengenden Sonntag auch in Pingsdorf dabei zu sein.

Es folgten Schule und Kindergarten, die Schule als Schneewittchen mit Zwergen, die KiTa kam unter dem Motto „so bunt ist unsere KiTa“

Dann gab es nochmal Schneewittchen mit Zwergen: Petra Wille und ihre Geburtstagsgäste versprühten gute Laune und Spaß am Zug. Ihnen folgte der jetzt 120-jährige MGV Sängerbund. Die Sänger und Freunde hatten sich Notenblätter umgehängt. „Schick uns Deinen Mann, und die Fernbedienung gehört wieder Dir“, stand auf dem Plakat der Pingsdorfer Sänger.

 

 

 

Dem MGV folgten die „Golden Boys and Girls“ der Kajuja, zum 50. Geburtstag mit Fußgruppe und Festwagen im Zug dabei. Nach dem Zug gabs im Jugendheim noch reichlich zu Essen und Trinken – bis kurz vor Mitternacht unser Rosenmontag sein Ende hatte.

Ein kleiner und feiner Zug mit rd. 300 Teilnehmern – wieder perfekt organisiert vom Karnevalschef der Dorfgemeinschaft Andi Siep.

Und hier sind die Fotos!